BIOGRAFIE:

Sonja Armisén tanzt und lehrt den Tango Argentino seit 1992, davor hat sie auch Salsa, Flamenco, Jazzdance und Freestyle praktiziert.

Nachdem sie 1997 von einem einjährigen Aufenthalt in Buenos Aires zurückkam, wo sie intensiv Tango und auch Tangogesangsunterricht nahm,  gründete sie ihre eigene Schule in München.
In den folgenden Jahren widmete sie sich dem Unterrichten, trat nebenbei bei diversen großen und kleinen Tangoshows in Deutschland und Europa auf  und arbeitete als Tangocoach bei mehreren Filmen und in der Werbung.

Da sie seit ihrer Jugend zu den regelmäßigen Clubgängern zählt, kam ihr 1999 die Idee, Tango und Clubsound zusammenzubringen. Aus dieser Idee entstanden 2 Elektrotango CDs
TangoFusionClub Volume 1 + 2

Zeitgleich etablierte sie die ersten Elektrotangoparties mit denen sie zwischen 2006 + 2010 einige Tangueros und Clubgänger mit Live-Auftritten, (Gesang) und als DJ begeistern konnte.
Zur selben Zeit kreierte sie, passend zur Elektrotango-Musik, einen neuen Tangotanzstil, den TangoFusionDance, der Elemente des Tangos mit Freestyle + Contactelementen verbindet . Diesn neuen Tanz und ihre Musik hat sie den TänzerIinnen in diesen Jahren auf einigen internationalen Tangofestivals wie Bologna, Düsseldorf, Portland,  Lausanne, Zürich Barcelona ecc... näherbringen können.

Seit 2014 spielt, tanzt und singt sie auch in der Tangorevue "El Tanguero" mit, die schon in einigen Städten Deutschlands aufgeführt wurde.

Bei Ihrem Unterricht, egal ob traditionell oder modern, legt sie besonders viel Wert auf  die Entwicklung eines eigenen Körper- und Musikgefühls, um sich damit dann auch möglichst frei von all zu festgelegen Schrittkombinationen passend zur Musik auf dem Parkett bewegen zu können.
Ein besonderer Fokus liegt dabei auch auf der Rolle der Frau, die beim Tango oft zu kurz kommt – aber genau da setzt sie an: denn zum Tango tanzen gehören immer zwei und je eigenständiger die Frau, sich in ihrer Rolle zurecht findet, desto mehr kann sie zu einem genussvollen Tanzen als Paar beitragen.